Zum hauptinhalt springen

zerforschung

Schlagwort: hardware

Auf der Suche nach Corona im Berliner Untergrund

Titelbild

In Bussen und Bahnen steckt man sich nicht mit Corona an, behaupten die Verkehrsunternehmen immer wieder1 und starten Werbekampagnen zum “wieder einsteigen”. Das erscheint auf den ersten Blick irrational, da ÖPNV-Umgebungen viele Merkmale aufweisen, die laut RKI das Infektionsrisiko erhöhen: viele Menschen, geringe Abstände, geschlossene Räume.

Die Verbünde begründen ihr Vertrauen in die Sicherheit des ÖPNV damit, dass nur ein Bruchteil der ans RKI gemeldeten Infektionsorte Bus und Bahn betreffen.

Allerdings konnten die Gesundheitsämter mehr als 75% der Übertragungsorte gar nicht ermitteln.

Der ÖPNV ist ein idealer “versteckter” Übertragungsort: Viele Zufallsbegegnungen mit ständig wechselnden, unbekannten Menschen. Es ist damit unmöglich, ein Kontakttagebuch zu führen und diese Kontakte dem Gesundheitsamt mitzuteilen.

Um die tatsächliche Gefahr einschätzen zu können, überlegten wir uns also, wie wir bessere Daten über Coronafälle im ÖPNV erfassen können.

Nach kurzer Überlegung, uns selbst in die Bahn zu stellen und die Leute zu fragen, ob sie Corona haben und dabei unsere Gesundheit zu gefährden, hatten wir eine sehr viel bessere Idee…

Stadia Controller Explosionsgrafik

Google verschenkte letztens wieder Hardware. Das Bedürfnis, neue Hardware sofort aufzuschrauben, machte auch bei diesem Gerät keine Ausnahme und so dokumentierten wir den Prozess auf Twitter.

Und da das Gerät eh schon einmal offen war, wollte es auch noch mal in schön fotografiert werden. Durch Inspiration der großartigen Fotos von Evan Amos, der seine Aufnahmen in seinem Buch „The Game Console“ veröffentlichte, aber sie vor allem der Allgemeinheit unter CC0 schenkt, entstand die Idee, eine Explosionsgrafik zu erstellen.

Explosionsgrafik Stadia Controller

Explosionsgrafik Stadia Controller

Das ganze ist aufwendig, aber durchaus an einem Abend machbar. Nach dem Vorbild von Evan Amos haben wir die Grafik nun auch unter einer freien Lizenz auf Wikimedia Commons geladen. Die Auflösung der Grafik ist leider etwas niedriger als gewünscht, was einfach mit der Auflösung der zur Verfügung stehenden Kamera zu tun hat.

Wir möchten etwas ausprobieren: Wenn euch unsere Arbeit gefällt, dann überlegt doch, ob ihr uns nicht unterstützen wollt. Wir arbeiten gerade an einem größeren Projekt, was durchaus etwas kostenintensiver ist. Aber auch Hardware zum auseinandernehmen und Werkzeuge kann man uns zukommen lassen.

Hier noch ein paar weitere Fotos des Stadia Controllers.